Schnellsuche     

Kleiner Zahndefekt


Ihr Zahn hat ein Loch – er braucht eine neue Füllung. Diese plastische Zahnfüllung wird von Ihrem Zahnarzt direkt in die Defekthöhle (Kavität) eingearbeitet. Plastische Füllungen können aus verschiedenen Materialien bestehen: Amalgam und Kunststoffzement sind die gebräuchlichsten Stoffe. Unterschiede gibt es hinsichtlich der Lebensdauer, der Ästhetik und der Verträglichkeit.

Dagegen ist ein Inlay (Einlagefüllung) hervorragend geeignet, um kleinere bis mittelgroße Kariesdefekte im Seitenzahnbereich zu schließen. Zunächst werden die Inlays bei Zahntechnik Katnawatos hergestellt und später von Ihrem Zahnarzt passgenau in die Defekthöhle eingeklebt. Als Materialien stehen Ihnen Keramik, Gold und Kunststoff zur Verfügung.

Der folgenden Tabelle können Sie entnehmen, welche Vorteile die einzelnen Versorgungsformen bieten und was Sie bedenken sollten.


Versorgung Ästhetik Lebens-dauer Verträg-lichkeit Kosten
Füllungen



Amalgam

Keine Kosten

Kunststoff

Niedrige Kosten
Inlays



Keramik Hohe Kosten
Gold - keramisch   verblendet Hohe Kosten
Gold Mittlere Kosten
Kunststoff Niedrige Kosten

Sie brauchen ein Lexikon?

Fachbegriffe können ganz schön verwirrend sein. Im Glossar haben wir viele wichtige Begriffe rund um die Zahnmedizin und Zahntechnik für Sie zusammengestellt. Schlagen Sie doch einfach mal nach!